Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

Celestia

guter Himmelgucker

Celestia
In München ist das so ein bisschen schwierig mit den Sternbetrachtungen. Die Großstadt schluckt durch ihre vielen Lichter wesentliche Teile des nächtlichen Himmels, der nur einige 20 Kilometer außerhalb voller Sterne ist.
Doch selbst für ein solch kleines Problem haben Open Source ? Programmierer eine Lösung gefunden und Celestia programmiert. Dieses Programm stellt den Himmel auf wirklich beeindruckend schöne Weise dar. Dabei ist es möglich, durch das Weltall zu fliegen und binnen weniger Sekunden bis zur Sonne und noch viel weiter zu reisen. Auf diese Weise kann man sich verschiedene Sterne ganz aus der nähe betrachten und ihre Oberflächenstruktur ganz genau bestaunen. Man kann die Vorgänge des Kosmos verlangsamen oder Beschleunigen und so dem Mond beim Umlauf um die Erde und der Erde beim Rotieren um die Sonne
Celestia
zusehen. Am besten ihr klickt einfach ein bisschen mit der Maus rum, zieht sie, dreht am Mausrad, macht Rechts- oder Doppelklicks, um auszuprobieren, wie ihr euch durch das Weltall bewegen könnt. Auch die Demo unter ?Help->Run Demo? ist einen Blick wert. Unter ?Render->View Options? könnt ihr die manchmal störenden Linien zwischen den einzelnen Sternen eines Sternbilds ausblenden oder die Schrift und auf diese Weise in dieser photorealistischen Simulation versinken.
Celestia stellt lässt die Sterne sogar besser dar, als sie in Realität wirken!

Ähnliche Artikel: Spaß