Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

Audacity

Ein vielseitiger Soundeditor mit jede Menge Features

"...und es bietet dir wirklich alles, was du dir jemals zur Soundbearbeitung gewünscht hast?" - Ja das tut es: Von der Aufnahme übers bearbeiten und konvertieren bis zum Mixen von unterschiedlichen Spuren (!) ist mit Audacity wirklich alles möglich!

Audacity
Ihr könnt eure MP3- und Wav-Dateien aufnehmen, bearbeiten, zusammenschneiden und mit diversen Filtern und anderen Hilfsmitteln aus schlechten Aufnahmen guten digitalen Sound erstellen. Auch für Eure Hobbyband ist Audacity genau das richtige: Es bietet u.a. auch die Möglichkeit, ohne ein teuer gekauftes Aufnahmesystem seeehr viele Spuren einzeln aufzunehmen und dann zu einem Song zu erstellen.
Aber mit Audacity könnt Ihr auch Musik bearbeiten, die schon auf Eurem Computer gespeichert ist. Man kann Effekte einfügen, Lieder kürzen, zusammenschneiden, von verrauschten Liedern das Rauschen entfernen. Und dabei unterstützt Audacity diverse Formate: Man kann WAV-, MIDI-, MP3-, OGG-Dateien einlesen und bearbeiten und die bearbeiteten Dateien kann man dann als MP3, WAV, OGG, usw. speichern.
Im Normalfall kostet vergleichbare Software zwischen 400 und 1500 EUR da stellt Audacity wirklich _die_ Alternative da. Wer wird schon soviel Geld dafür ausgeben, wenn man nur ab und zu Sounds bearbeiten möchte? Aber versteht mich nicht falsch: Auch für die tägliche Anwendung ist Audacity genau das richtige, schaut es Euch einfach mal an, die Masse an Funktionen wird auch Euch umhauen.

Ähnliche Artikel: Multimedia > Editoren