Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

Pidgin (früher: Gaim)

Ein Instant-Messenger

Gaim
Pidgin kommt ein bisschen so daher, wie der AOL Messenger. Und das kommt nicht von ungefähr. Ursprünglich war es nämlich dazu gedacht, eben diesen unter Linux zu ersetzen. Deshalb sieht auch die Benutzeroberfläche etwas anders aus, als die der anderen Instant Messenger. Smoother irgendwie, aber dennoch zweckorientiert und aufgeräumt. Schöne Icons, nette Oberfläche. Und trotzdem startet die Software ganz fix. Als allererstes präsentiert sich einem ein ähnlicher Willkommensbildschirm, wie bei MSN oder AOL. In diesem kann man sich an den verschiedenen Diensten anmelden. Ob AIM, ICQ, MSN, Yahoo, IRC, Jabber, Gadu-Gadu oder Zephy, als erstes muss man ein Konto erstellen, dazu drückt man auf ?Konten? und danach auf ?Hinzufügen?. Nun muss man nur noch den richtigen Dienst auswählen und die Benutzerdaten eingeben. Und wenn man gleichzeitig mehrere Instant Messaging-Dienste verwenden will, muss man einfach nur weitere Konten erstellen.
Das geht prima, denn das Programm ist auf deutsch und auch die Bedienung macht einfach Spaß. Wenn, ja wenn da nicht Miranda IM gewesen wäre, das noch etwas einfacher durch die Einrichtung führt und individueller anpassbar ist, wäre Pidgin unser Topfavorit unter den IM-Programmen. - Wenn.