Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

Sylpheed Claws

Ein weiteres E-Mailprogramm

Sylpheed Claws
Das erste, was auffällt: Sylpheed startet schneller als Thunderbird. Das ist schon eine echte Leistung.
Und während man noch staunend und verwirrt auf den Monitor blickt, muss man sich eingestehen, dass das Programm, obwohl es im Grunde völlig unbekannt ist, gar nicht mal so schlecht aussieht mit seinem deutschen Interface, dem Startup-Screen usw. Reißt
Sylpheed Claws
man sich von dem Gesamtanblick los und beschäftigt sich mehr mit den Funktionen des Programms, kommt man aber leider um die Konfiguration nicht herum. Die ist nicht ganz so gut gestaltet, wie bei Mozilla & Co., es gibt unzählige Optionen, Funktionen und Möglichkeiten, die teilweise doch etwas versteckt sind. Man muss schon öfter in der Konfiguration seines E-Mail-Clients herumgeschaut haben, um an den richtigen Stellen die richtigen Angaben machen zu können.
Auch alte Mails lassen sich importieren, allerdings gibt es bei Sylpheed generell keine praktischen Assistenten, stattdessen sind alle Optionen mit einer Unmenge an Dialogen einzustellen. So muss man wenn man von Outlook oder anderen proprietären Mailclients umsteigt, eventuell sogar andere Anwendungen zur Konvertierung der Maildaten ranziehen.
Wenn man sich länger mit dem Programm beschäftigt, sieht man immer wieder: Sylpheed ist umfangreich, sehr sogar. Und das macht - denke ich - auch seinen Reiz aus. Wer sich nicht vor Konfigurationsarbeit und Umgewöhnung scheut, kommt mit dem Programm prima zurecht - so wie ich seit über 2 Monaten. Es funktioniert schneller, lässt sich an vielen Stellen - gewusst wie - schneller bedienen und stellt auf diese Weise für ?professionelle Anwender? (ihr dürft selbst bestimmen, ob ihr dazugehört) einfach die bessere Alternative im heiß umkämpften Mailclients-Markt dar.
Sylpheed Claws
Und wem das alles noch nicht genug ist: Es gibt für das Programm sehr gute Plugins, die den Funktionsumfang zusätzlich noch erweitern. Wenn Thunderbird tatsächlich mal etwas nicht schaffen sollte: Mit Sylpheed ist es möglich.
Probiert das Programm ruhig mal aus, installiert vielleicht auch das Mozillaplugin, um auch HTML-Mails ?schön? dargestellt zu bekommen, das Programm beißt nicht. Eher im Gegenteil: Man muss sich etwas in seine Konfiguration verbeißen.
Eine schöne, deutsche Anleitung findet ihr übrigens unter www.x-fish.org oder hier.

Ähnliche Artikel: Internet > Email & Newsreader