Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

TuxPuck

Eine Art Tischtennis gegen den Computer

TuxPuck - Das Spiel
Lasst euch nur nicht vom Computer kleinkriegen! Das ist wohl der beste Tipp für diejenigen, die dieses Spiel ausprobieren möchten. TuxPuck besticht durch seine Einfachheit in der Bedienung, einem netten (wenn auch etwas statisch gehaltenem), aber deshalb nicht weniger aktuellem Design. Wenn's jedoch ans Spielen kommt, so steht man vor einer riesigen Herausforderung:
Der Spieler muss versuchen einen Puck (ja, genau: das sind die Dinger, mit denen beim Eishockey gespielt wird) so zu spielen, dass der Computergegner den Puck nicht treffen und damit zurückspielen kann, sondern ihn verliert und er auf die gegenüberliegende Wand trifft. Das ist nun aber gar nicht so einfach, weil der Computer so gut wie immer den Puck zurückspielt. Und jedes Mal, wenn man den Ball selbst nicht trifft, gibt's einen Punkt für den Computer.
Die Idee basiert zwar auf dem Spiel "Shufflepuck Cafe", das einst auf dem ATARI gelaufen ist, ist aber in dem Spiel umso aktueller mit cooler Grafik umgesetzt. Leider ist es aber wirklich äußerst schwer gegen den Computer zu punkten, sodass man wirklich Ausdauer zeigen muss, um bei diesem Spiel auf einen grünen Zweig zu kommen. Spaß macht's trotzdem.

Ähnliche Artikel: Spiele