Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

Easy burning

Ein Brennprogramm für CDs und DVDs

Easy-Burning - Screenshot
Easy Burning ist das einzige Programm, das es auch ohne ASPI-Treiber erlaubt, zu brennen (siehe Einführung "CDs brennen"). Es kommt mit einem schicken Installer daher, der jede Menge Icons ins Startmenü schmeißt. Der Menüpunkt "Easy_burning" startet eine kleine Anwendung, die halbwegs unübersichtlich seine Funktionen präsentiert. Nix easy? Naja, so schlecht isses dann auch nicht. Hinter jedem Button wartet ein kleines Menü mit einigen Einträgen. Hat man sich erst einmal in die neue Umgebung gewöhnt, lässt sich damit dann schon arbeiten.
Easy-Burning - Screenshot
Um eine CD zu erstellen, trägt man erstmal links oben den Titel ein. Man kann getrost die Kästchen, die die untere Hälfte des Bildschirms ausfüllen, ignorieren. Sie lassen sich mit "Einstellungen nicht anzeigen" verstecken.
Dann wäre da zuerst einmal das Multisession-Problem. Multisession erlaubt es, auf eine CD-R öfter etwas draufzubrennen. Das bedeutet, dass man wenn man eine leere CD bebrennt und die Option "Multisession beginnen" wählt, später die CD mit der Option "Nächste Session" ergänzen kann. Wenn man dagegen "Kein Multisession" auswählt, kann man die CD nur genau einmal bebrennen. Danach ist das drauf, was drauf ist und niemand kann das mehr ändern.
Das Zusammenstellen einer CD funktionniert bei Easy Burning nicht ganz so, wie bei anderen CD-Brennprogrammen. Man kann entweder ein einziges Verzeichnis komplett auf die CD brennen oder mit Hilfe eines Programms Namens "Visual ISO", das man entweder über den Startmenüeintrag oder durch einen Klick auf "Mehrere Verzeichnisse" und "VisualISO aufrufen" erreicht.

Visual ISO - Screenshot
Visual ISO ist ein sehr schönes Programm, mit dem man ganz einfach CDs zum Brennen zusammenstellen kann. Das ist entweder per Drag 'n Drop möglich (einfach Dateien aus dem Explorer rüberziehen) oder über den Add-files-Dialog möglich, in dem man mehrere Dateien markieren kann. Den kann man über einen klick auf das lila Symbol lins oben oder über einen rechtsklick in das leere Fenster mit den Gitternetzlinien aufrufen. Wenn man ganze Verzeichnisse hinzufügen will, kann man das über das braune Symbol daneben bewerkstelligen oder ebenfalls per Rechtsklick. Sehr hilfreich ist auch ein Klick auf das 4. Symbol von Links, dann wird die Verzeichnisstruktur der CD eingeblendet. Auch das Ausblenden der Gitternetzlinien im Einstellungsdialog wirkt wahre Wunder.
Wenn man dann seine Zusammenstellung fertig hat (die Statusleise informiert einen über den freien verbleibenden Speicherplatz auf der CD), kann man das Ergebnis als *.txt-Datei irgendwo abspeichern und das Programm beenden. Weiter gehts dann wieder im Brennprogramm.

Um die Zusammenstellung jetzt auf CD zu brennen muss man nochmal auf "Mehrere Verzeichnisse" klicken und aus dem Menü dieses Mal "Textdatei auswählen" selektieren. Jetzt wird der Brennvorgang gestartet, indem man die Geschwindigkeit rechts-oben aus dem Drop-Down-Menü wählt und auf den "Brenne"-Knopf daneben drückt und aus dem sich aufklappenden Menü "CD brennen" auswählt. Jetzt kommt auf der vorher recht weißen Fläche eine riesige Welle von Text auf einen zugeschwappt, den man getrost ignorieren kann und wenige Minuten später spuckt der CD-Brenner die fertige Scheibe aus. Erfolg!

Was Easy Burning kann:
- Multisession-CDs brennen.
- ohne ASPI-Treiber zurecht kommen.
- mit Hilfe von Visual ISO beliebige Zusammenstellungen brennen.
- ISO-Dateien brennen.
- Verzeichnisse brennen.
- Boot-CDs erstellen.
- divere Verwaltungsarbeiten bei schon bebrannten CDs durchführen.
- CD-RWs löschen.
- Informationen über Brenner und Rohling auslesen.
- Anwender verwirren.
- Deutsch sprechen.

Was Easy Burning nicht kann.
- Musik-CDs schreiben (außer von ISO-Image aus).
- CDs direkt kopieren.
- viele Optionen bieten.

Ähnliche Artikel: Multimedia > Sonstiges