Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

OpenOffice.org

Eine komplette Office-Suite für deine alltäglichen und für besondere Aufgaben

OpenOffice.org hält alles, was du dir von einer Office Software versprichst. Du kannst Texte schreiben, Tabellen erstellen, zeichnen, layouten, Präsentationen vorbereiten, Internetseiten gestalten und auf Datenbanken zugreifen. Es ergeben sich viele Vorteile im Vergleich zu anderen Office-Suiten. Die, die einem als erstes auffallen, sind die Exportmöglichkeiten. Du kannst deine Werke in Portable Document Format (PDF) veröffentlichen und im Flash-Format (.swf) ausgeben - ohne dazu weitere Software zu benötigen.

Eine Openoffice.org-Werbeschachtel (c) OS-Infoguide
Dass OpenOffice.org frei verfügbar ist, ist eines der größten Wundertaten in der Geschichte der Opensource-Gemeinschaft. Nachdem StarOffice von Sun aufgekauft worden war und unter eine Lizenz gestellt wurde, die eine Veröffentlichung als Opensource-Programm möglich gemacht hat, haben sich schnell hunderte von Entwicklern bereit erklärt, bei der Gestaltung einer freien Officesuite mitzuhelfen. Seit der Veröffentlichung von OpenOffice.org 1.0 haben zig Millionen Leute das Programm heruntergeladen und noch viel mehr haben es von CDs installiert, die von begeisterten Benutzern weitergereicht wurden.

Wenn du Erfahrung im Umgang mit anderen Office Suites - wie z.B. Microsoft Office - hast, wirst du dich in OpenOffice.org sofort zurecht finden. Sobald du dich an OpenOffice.org gewöhnt hast, wirst die kleinen Extras erkennen, die dir das Leben leichter machen. Natürlich kannst du auch weiterhin deine alten Microsoft Office-Dateien ohne Probleme benutzen - und wenn du mit anderen Leuten, die Microsoft Office benutzen, Dateien austauschen willst, ist das auch kein Problem.

Was ist alles in der Suite?

OpenOffice.org 1.1 Writer
WRITER ist ein mächtiges Werkzeug zum Erstellen von professionellen Dokumenten, Berichten, Briefen und Broschüren. Du kannst auf einfache Weise Bilder und Graphen in Dokumente einbinden und alles vom geschäftlischen Brief bis hin zu ganzen Büchern mit professionellem Layout schreiben. Das Programm bietet einem also alle Möglichkeiten von MS Word und noch einige mehr. Ihr werdet begeistert von der Dateigröße sein, die am Ende herauskommt und von den vielen Formaten, die man in seine Texte mit einfügen kann! Alles, was eine aktuelle Textverarbeitung können muss, ist ein Kinderspiel mit OpenOffice.org Writer - und noch vieles mehr.

OpenOffice.org CALC
CALC ist eine umfangreiche Tabellenkalkulation, die langweilige Zahlen in aufsehenerregende Information verwandeln kann. Berechne, analysiere und übermittle deine Daten schnell und einfach. Du kannst erweitere Kalkulation-Funktionen und Entscheidungstechniken benutzen, um komplexe Datenanalysen durchzuführen. Dir stehen außerdem Werkzeuge zur Erstellung von Graphen zu Verfügung, um eindrucksvolle 2D and 3D Graphen zu erstellen.

OpenOffice.org IMPRESS
IMPRESS ist der schnellste und leistungsfähigste Weg um überzeugende Multimedia-Präsentationen zu erstellen. Deine Präsentationen werden wirklich herausragen mit Special Effects, Animationen und wirkungsvollen Zeichen-Werkzeugen. Diashow-Animationen und Effekte erwecken deine Präsentation zum Lebem. Fontworks bietet dir atemberaubende 2D and 3D-Effekte für Text. Natürlich kannst du weiterhin Microsoft PowerPoint-Präsentationen benutzen, oder deine Arbeit im PowerPoint-Format abspeichern, um sie Leuten zu sendne, die Microsoft-Produkte benutzen. Alternativ lässt dich IMPRESS ohne Umstände Flash-Dateien (.swf) deiner Präsentation erstellen.

OpenOffice.org DRAW
DRAW ermöglicht dir, alles vom simplen Diagram bis hin zur dynamischen 3D-Illustration mit Special Effects, von einer schnellen Skizze bis hin zu einem komplexen Plan zu erstellen und deine Ideen mit Grafiken und Diagrammen zu vermitteln. Du kannst auf einfache Weise Abläufe, Hierarchien und Abhängigkeiten visualisieren und Clipart aus der mitgelieferten Gallerie benutzen oder deine eigenen Bilder in allen gebrüchlichen Formaten (BMP, GIF, JPEG, PNG, TIFF und WMF) importieren. Deine Grafiken lassen sogar als Flash-Dateien (.swf) exportieren, um sie auf Websites zu veröffentlichen.

OpenOffice.org 1.1 Datenbank-Werkzeuge
Das Datenbank-Benutzer-Werkzeuge geben dir all die Möglichkeiten, die du für die alltägliche Datenbank-Arbeit brauchst in der einfachen Form einer Tabellenkalkulation. Sie unterstützen dBASE-Datenbanken für einfachere Anwendungen, oder jede ODBC/JDBC-kompatible Datenbank für geschäftskritische Datenbank-Anwendungen.

Besonders zu erwähnen ist auch die Fähigkeit von OpenOffice.org, HTML-Dokumente zu erstellen. Auch wenn nach meinem Geschmack, diese Funktion nur die 2.-beste Alternative auf dem Opensource-Markt ist (schaut euch mal NVU an...), ist sie dennoch sehr sehr gut und für Basisaufgaben völlig ausreichend. Besonders dadurch, dass man jedes beliebige Dokument, ob Text oder Tabelle, in HTML-Code umwandeln kann, ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten.

Insgesamt betrachtet ist OpenOffice.org eine echt klasse Alternative zu dem, was auch immer auf eurem PC an Office-Programmen vorhanden ist. Lasst euch von dem etwas längeren Programmstart nicht abhalten. OpenOffice.org steckt voller Überraschungen und Neuigkeiten, von denen auch Ihr begeistert sein werdet. Seit der Version 2.0 gab es wieder viele Änderungen und Verbesserungen. Schaut es euch an!

Ähnliche Artikel: Büroanwendungen