Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

Inkscape

Ein tolles Vektorgrafikprogramm

Inkscape
Mit Inkscape lassen sich die buntesten, tollsten Sachen zeichnen.
Während es lange Zeit sehr schwierig war, gratis zu einem Vektorgrafikprogramm zu kommen, ist nun endlich ein Lichtstreifen am dunklen Himmel aufgetaucht. Doch was sind bitteschön Vektorgrafiken? Nun - ganz einfach: Vektorgrafiken sind frei vergrößerbare Formen, Schriftzüge, Logos, usw., die - egal wie stark man sie vergrößert - nie pixeln. Ganz recht - eine gute Sache, aber wie geht das? Eigentlich ganz einfach. Anstatt dass sich der Computer merkt, welches Pixel welche Farbe hat (bei einem von einer Digitalkamera geschossenen Bild sind das immerhin bis zu 10 Millionen!) merkt sich der Computer z.b. "Linie von dem Punkt zu dem Punkt, die 0,2 cm breit und blau ist" oder "Gelber Kreis mit dem und dem Mittelpunkt." Das spart Speicherplatz und verhindert, dass, wenn man die Grafik stark vergrößert, das Bild hässlich wird. Außerdem ist es für viele Anwendungen im täglichen Leben recht praktisch. Ihr wollt eine Einladung zu eurem Geburtstag profimäßig designen? Ihr sollt ein Plakat für die Schule machen? Hier habt ihr das richtige Werkzeug.
Inkscape
Inkscape ist inzwischen nämlich schon sehr fortgeschritten. Während es anfangs kaum Funktionen gab, kann man mittlerweile schon alles mögliche Zeichnen, Schrift hinzufügen, Füllungen, Linienform- und -farbe, sowie Transparenz festlegen und die erstellten Objekte verschieben, drehen, spiegeln, gruppieren usw. usw. Euer Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt!

Ähnliche Artikel: Grafik > Layout