Suche

Hier kannst du den OS-Infoguide durchsuchen:

 

Servus!

Du befindest dich auf den Seiten des OS-Infoguide, einem Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Open-Source-Software zu sammeln, zu katalogisieren und sie Jugendlichen zugänglich zu machen.

Das erste mal online erschien diese Seite am 1. November 2004 - damals vom JIZ München gehostet. Damit war das Projekt seiner Zeit voraus: es sollte noch einige Zeit vor dem Erscheinen der ersten Opensource-DVD vergehen. Zu einem Datum begonnen, an dem noch kein PC-Nutzer wusste, was "Firefox" ist und nur Exoten OpenOffice installiert hatten, darf das bis heute einzigartige Projekt als Vorreiter ähnlicher Webseiten gelten. Aber - um das hier deutlich zu sagen:
Diese Seite wird leider nicht mehr aktualisiert. Das letzte Update wurde 2009 vorgenommen.

Dennoch: Schaut euch mal um. Viele Softwaretitel hier auf der Seite gibt es auch heute noch kostenlos zum Download und die Opensource-Idee ist nicht ausgestorben - ganz im Gegenteil!

Die Jugendlichen von damals sind übrigens schon lange in der Arbeitswelt angekommen oder studieren. Dabei haben Sie allesamt täglich mit Freier Software zu tun - ein echter Heimvorteil im Alltag!

IMGV

Ein etwas anderer Bildbetrachter

Ein Screenshot von IMGV
IMGV unterscheidet sich in seinem Aussehen und seiner Bedienung ein wenig von den anderen Bildbetrachtern - und auch in der Technik, die dahinter steckt. Aber uns braucht es hier wenig zu interessieren, dass er auf Phython-Basis läuft. Vielmehr ist interessant, was er sonst noch für Features hat. Man kann eine Verzeichnisansicht, eine Thumbnailansicht, eine Wiedergabe per Playlist, eine Diashow oder auch eine "4 in 1"-Anzeige wählen. Es gibt keine Menüs im herkömmlichen Sinn, nur eine Ansammlung von weißer Schrift auf schwarzem Grund, die einen durch das Programm führt und die man mit der rechten Maustaste an eine beliebige Stelle
Ein Screenshot von IMGV
verschieben kann. So kommt man sehr schnell zu allen Funktionen, wie Zoom, Drehen, Spiegeln, Löschen oder Kontrast anpassen. Und auch zu den ganzen besonderen Sachen, die das Programm kann. Eine Funktion, die man auch nicht oft findet, ist die Möglichkeit, Bilder aus dem Internet herunterzuladen. Die Möglichkeit, Playlists zusammenzustellen, ist der Wahnsinn. Und auch die Seite mit den Bildinfos ist sehr interessant. Einziges Manko: wenn man die Anwendung minimiert, wird danach das Bild nicht wieder aufgebaut. Daran muss eventuell noch gearbeitet werden.
Ich denke, dass dies der beste Bildbetrachter der Opensourcewelt ist. Ganz anders - aber einfach toll.

Ähnliche Artikel: Grafik > Bildbetrachter